• Modernste Unterschungsmethoden

    Modernste Untersuchungs-
    methoden aller Körperregionen

  • Erstklassige Betreuung

    Erstklassige Betreuung,
    schnelle Termine,
    leichte Erreichbarkeit
    und kurze Wartezeiten

  • Check-ups

    Vorsorge
    Check-ups.

    Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen.
  • Modernste Unterschungsmethoden
  • Erstklassige Betreuung
  • Check-ups

Herzlich Willkommen bei der Radiologischen Privatpraxis Radiologie am Turm

Unsere radiologische Privatpraxis bietet Ihnen modernste Untersuchungsmethoden aller Körperregionen. In angenehmem Ambiente bieten wir PrivatpatientInnen, SelbstzahlerInnen und PatientInnen mit Berufsunfällen hierfür Untersuchungen im MRT (Kernspintomographie), im CT (Computertomographie) und mittels Ultraschall.

Uns ist wichtig, individuell jede Untersuchungen gezielt auf die Beschwerden der PatientInnen abzustimmen. Gleichzeitig wollen wir bestmöglich auch die Fragestellung der überweisenden ärztlichen KollegInnen mit unserer fachlichen Expertise beantworten. Dafür stehen wir in regelmäßigem Austausch mit unseren KollegInnen der anderen Fachrichtungen in Frankfurt und Umgebung.

Als PatientIn bei uns dürfen Sie eine erstklassige Betreuung erwarten: schnelle Termine, leichte Erreichbarkeit und kurze Wartezeiten. Unsere hochqualifizierten MitarbeiterInnen informieren Sie umfassend über Ihre Untersuchung.

Wir garantieren Ihnen eine höchstmögliche Untersuchungsqualität auf dem modernsten Stand der Medizin. Wir freuen uns, Sie in unserer Praxis begrüßen zu können!

Ihr Radiologie am Turm - Team 

Gesetzlich versichert?

Unsere Privatpraxis steht auch gerne für gesetzlich versicherten Patienten offen.
GKV-Patienten als Selbstzahler können gerne einen Termin bei uns vereinbaren

Leistungen

CT Aquilion Lightning

Computertomographie (CT)

Unser neuer Computertomograph erlaubt es, mit der niedrigst möglichen Röntgenstrahlung alle Körperregionen zu scannen. Mit diesen sogenannten „low dose“-CT-Untersuchungen ist es möglich, mit einer im Vergleich zu früher um ein Vielfaches reduzierten Dosis auszukommen. Zu nennen sind hier insbesondere die Computertomographie der Lungen (low dose Thorax-CT), um zum Beispiel bösartige Tumoren auszuschließen, und die Bildgebung der Nasennebenhöhlen.

Allgemeine Informationen
  • Patientinnen, bei denen eine Schwangerschaft besteht, können aus Gründen des Strahlenschutzes nicht im Computertomographen untersucht werden.
  • Da die Computertomographie mit Röntgenstrahlung verbunden ist, beraten Radiologe und Ihr behandelnder Arzt stets genauestens darüber, ob der Einsatz eines alternativen Verfahrens ohne Röntgenstrahlung möglich ist.
Untersuchungsablauf

Während der Untersuchung, die nur wenige Minuten dauert, wird der Patient auf einem beweglichen Tisch durch den offenen CT-Ring gefahren. Während dieser Zeit hat der Patient über eine Gegensprechanlage ständigen Kontakt mit den untersuchenden Assistentinnen.

Bei verschiedenen Fragestellungen ist es notwendig, Kontrastmittel über eine Vene 8intravenös) zu verabreichen. Zusätzlich ist es gelegentlich notwendig. Kontrastmittel zu trinken oder als Einlauf in den Enddarm zu geben. Die Kontrastmittel sind dabei zumeist jodhaltige Lösungen, die in der Regel gut verträglich sind und nach kurzer Zeit über die Nieren wieder ausgeschieden werden. Wie bei jedem Medikament kann es aber in seltenen Fällen Nebenwirkungen oder Kontraindikationen geben.

Wenn eine Kontrastmittelallergie bekannt ist, eine Schilddrüsenerkrankung besteht oder die Nierenfunktion eingeschränkt ist, sollten Sie dies dem Radiologen im Vorgespräch darauf hinweisen. Eventuell muss dann auf eine Kontrastmittelgabe verzichtet werden, eine weitere Medikamenteneinnahme erfolgen oder eine andere Methode zur Abklärung der Fragestellung gewählt werden.

 

Zur CT-Untersuchung mitbringen:
  • Überweisung und Krankenversicherungskarte
  • Voraufnahmen
  • Vorbefunde
  • Laborwerte (Kreatinin) - falls Ihre Untersuchung mit Kontrastmittel erfolgt.

3 Tesla Magnetresonanztomographie (MRT)

Mit unserem 3 Tesla-Magnetresonanztomographen führen wir nicht nur die „klassischen“ MRT-Untersuchungen wie zum Beispiel von Gelenken, des Gehirns oder der Wirbelsäule durch. Zudem gehören Spezialuntersuchungen wie die der weiblichen Brust (Mamma-MRT), MR-Angiographien der Becken- und Beingefäße, kontrastmittelfreie MR-Angiographien der Halsgefäße oder die multiparametrische MRT der Prostata zum Spektrum der Praxis. Auch alle gängigen Vorsorgeuntersuchungen sind bei uns möglich.

Allgemeine Informationen

Vor der Untersuchung sind alle metallischen Gegenstände abzulegen (Geld, Schlüssel, Uhren, Schmuck, Brillen, Hörgeräte, herausnehmbare Zahnprothesen), aber auch Mobiltelefone sowie Scheck- und Chipkarten dürfen nicht in die Nähe des Magneten gelangen, da sie sonst gelöscht werden können.

Bei folgenden Patienten darf keine MRT durchgeführt werden:

  • Schrittmachern, z.B. Herzschrittmachern oder Blasenschrittmachern (Bei Herzklappenprothesen ist die Untersuchung, je nach Prothesentyp und -funktion, in der Regel möglich. Welcher künstliche Klappentyp vorliegt, steht im Herzklappenpass, den die Klinik ausstellt, die den Eingriff durchgeführt hat.)
  • implantierten Insulin- oder Schmerzpumpen
  • frisch implantierter Gelenkprothese (Bei Gelenkprothesen aus Titan ist eine MRT-Untersuchung bedenkenlos, sofern nicht gerade das Gelenk mit Prothese untersucht werden soll, da Titan Störungen im Bild verursacht und somit die allgemeine Beurteilbarkeit erheblich verringert.)
  • bestimmte Gefäßclips aus Metall
  • Neurostimulatoren
  • Cochlea-Implantaten
  • älteren Mittelohr-Implantaten (Teflon- und Goldimplantate sind unproblematisch.)
  • magnetisch haftenden Zahnimplantaten
  • Granatsplittern in Gefäßnähe
  • einem Befund, in dem steht „Zustand nach cerebraler Aneurysma-Operation unter Verwendung von magnetisierbaren Clips“
  • Schwangerschaft im Frühstadium (die ersten 3 Monate)
Untersuchungsablauf

Während der Untersuchung entstehen durch das Magnetfeld laute Klopfgeräusche. Deshalb bekommen Sie von unseren Mitarbeitern, sobald Sie auf der Liege Platz genommen haben, Schallschutzkopfhörer oder -ohrstöpsel. Danach werden Ihnen an den zu untersuchenden Körperteilen sogenannte Spulen angelegt (Dies sind gewissermaßen die Antennen, die die Radiosignale aus Ihrem Körper empfangen). Falls eine Untersuchung mit Kontrastmittel geplant ist, wird die in der Vene liegende Kanüle mit einem sogenannten Injektomaten verbunden, der Ihnen durch Steuerung von außen das Kontrastmittel verabreichen wird.

Während der Untersuchung sind Sie jederzeit über eine Gegensprechanlage mit dem Radiologen oder der Assistentin verbunden, zusätzlich ist eine Videokamera zur Beobachtung installiert. Außerdem bekommen Sie einen Ball, der mit dem Gerät verbunden ist, in die Hand. Dieser Ball gibt Ihnen die Möglichkeit, einen Signalton auszulösen, der unsere Mitarbeiter zum sofortigen Abbruch der Untersuchung veranlasst. Beachten Sie aber, dass der zu diesem Zeitpunkt laufende Untersuchungsabschnitt nicht verwertet werden kann und gegebenenfalls wiederholt werden muss.

Nachdem Sie in das Gerät gefahren wurden, herrscht zunächst Stille; dies ist die Vorbereitungsphase. Anschließend werden einige vereinzelte klopfende Geräusche erfolgen und nach einer erneuten Pause ertönt mehr oder weniger lautes, rhythmisches Klopfen. Dies ist die Untersuchungsphase. Pausen können auftreten, wenn z. B. ein Wechsel der Abbildungsebene erfolgt. Sollte eine Kontrastmittelgabe erforderlich sein, kommt es ebenfalls zu einer Pause, und die Mitarbeiter werden Ihnen mitteilen, dass der Injektomat nun das Kontrastmittel abgibt.

Die Qualität der Untersuchung ist in erster Linie von Ihrer Mitarbeit abhängig. Je ruhiger Sie liegen, desto besser werden die Aufnahmen. Wenn Ihnen keine Atemkommandos erteilt werden, sollten Sie möglichst ruhig und gleichmäßig atmen. Bei Untersuchungen der Halsregion gilt es, nach Möglichkeit nicht zu schlucken. Bei Untersuchungen des Kopfes empfiehlt es sich, die Augen geschlossen und unbewegt wie beim Blick geradeaus zu halten.

Die Dauer der einzelnen Untersuchungen liegt üblicherweise zwischen 15 und 45 Minuten.

Zur MRT-Untersuchung mitbringen:
  • Überweisung und Krankenversicherungskarte
  • Voraufnahmen
  • Vorbefunde
  • Implantatausweis
  • Laborwerte (Kreatinin) - falls Ihre Untersuchung mit Kontrastmittel erfolgt.

 

MRT Vintage Galan 3Tesla
Ultraschall

Sonographie (Ultraschall)

Die Sonographie (Ultraschall) bietet uns ein besonders schonendes Bildgebungsverfahren bestimmter Körperregionen ohne belastende Strahlung. Diese Technik ermöglicht durch das Aussenden und Empfangen von unschädlichen Ultraschallwellen die Darstellung der meisten Strukturen des inneren Körpers. Bei der Untersuchung wird ein Gel benutzt, weil die Schallwellen Luft und Knochen nicht passieren können. Bei einer Ultraschalluntersuchung enstehen Schnittbilder. Beim Doppler-Verfahren ist die Darstellung von Bewegungsabläufen möglich. Mit diesem Verfahren ist es möglich die Funktion vom Herzmuskel, des Darms und Gelenken zu beurteilen.

Ihre Radiologische Privatpraxis
im Herzen von Frankfurt

Wir sind rund um die Uhr für Sie da - auch außerhalb unserer Sprechzeiten und am Wochenende.

Check-ups

Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen. Um Erkrankungen so früh wie möglich zu erkennen, haben wir für Sie spezielle Vorsorgepakete zusammengestellt - Check-ups. Die Kosten für diese Vorsorgeuntersuchungen werden von den Krankenkassen in der Regel nicht übernommen. Es handelt sich hierbei um Selbstzahlerleistungen. Gerne informieren wie Sie über die Kosten für die verschiedenen Vorsorgeuntersuchungen.

Check-up Prostatakrebs

Check-up Prostatakrebs

Das Prostatakarzinom ist der häufigste Tumor des Mannes.

Die multiparametrische Prostata-MRT ist das bildgebende Verfahren, das Ihre Prostata mit der höchsten Auflösung und Weichteilkontrast darstellen kann. Sie liefert Informationen über das Vorhandensein eines Tumors, die Lage und Größe eines Krebsherdes und die mögliche Ausdehnung bzw. das Einwachsen  in die Umgebung der Prostata. Sie gibt damit dem Urologen präzise Hinweise für eine gezielte Punktion und Behandlung der Erkrankung.

Für eine weiterführende Beratung oder Terminanfrage rufen Sie uns gerne an: 069 90557644.

Oder vereinbaren Sie bequem Online Ihren Check-up Termin.

Weitere Informationen

Check-up Brustkrebs

Check-up Brustkrebs

Das Mammakarzinom ist die häufigste Krebserkrankung bei Frauen.

Der Check-up umfasst MRT beider Brustdüsen in einer speziellen Mehrkanalspule. Die MRT-Untersuchung besitzt die höchste Sensitivität aller verfügbaren Diagnostikverfahren zur Brustkrebsabklärung. Dieses Verfahren kann Tumore bereits ab einer Größe von 3mm entdecken und besitzt eine uneingeschränkte Aussagekraft bei dichtem Brustdrüsengewebe, Veränderungen nach operative Eingriffe oder Brustimplantaten.

Für eine weiterführende Beratung oder Terminanfrage rufen Sie uns gerne an: 069 90557644.

Oder vereinbaren Sie bequem Online Ihren Check-up Termin.

Aktuelles

  • Informationen zum Coronavirus SARS-CoV-2

    Wenn Sie persönlichen Kontakt zu einer Person haben, bei der das Coronavirus nachgewiesen wurde oder wenn Sie an einem Infekt der Atemwege oder Fieber leiden:

    Sollte dies auf Sie zutreffen, bitten wir Sie höflich, uns zunächst zu kontaktieren (069-90557644), um das weitere Vorgehen zu besprechen.

    Des Weiteren bitten wir Sie in der aktuellen Situation das Begleitpersonen  außerhalb der Praxisräumen warten.

    Vielen Dank für Ihr Verständnis!

    Ihr Praxisteam
    Radiologie am Turm 

  • Online-Terminvereinbarung

    24h Service für unsere Patienten.

    Wir sind immer für unsere Patienten da - auch außerhalb unserer Sprechzeiten. Sie können Ihren Termin bei uns einfach online via Doctolib jederzeit buchen. Sie erhalten eine sofortige Terminbestätigung und alle Informationen, die Sie benötigen per e-Mail.   

Aktuelles

Team

Dr. med. Jessen Gurung

Dr. med. Jessen Gurung

Facharzt für Radiologie
Dr. med. Simon Bokler

Dr. med. Simon Bokler

Facharzt für Radiologie

Kontakt

Wir freuen uns Ihnen helfen zu können.
Sie haben Fragen zu unseren Leistungen oder Check-ups? Sie möchten einen Termin vereinbaren? Oder Sie möchten uns eine Rückmeldung geben. Dann nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

© Radiologie am Turm GbR • Ihre Radiologische Privatpraxis im Herzen von Frankfurt